Feueralarm im Kaminofen-Wohnmobil/Leben im Wohnmobil

Susa Tagebuch 5 Comments

Ich glaube mir stehen jetzt noch die Haare zu Berge! Leider hatte Max keine Kamera zur Hand sonst wäre es ein wunderbar panisches Foto geworden 😯

Kalt ist die Nacht

Bodenfrost wurde voraus gesagt von unserem Wettermann. Wir sind mit viel Holz für unseren Kaminofen bestückt also kann auch nix passieren. Der Globefire Pluto tut seine Arbeit und spendet schöne Wärme…..

wohnmobil-september-27

Blöderweise ging nachts um 1.00 Uhr der Kaminofen aus und die Kälte kroch in mein Bettchen. Mit Pudelmütze schläft es sich nicht so gut und morgens sehe ich auf dem Kopf aus wie ein geplatztes Sofakissen!Aber egal, her damit!!  Die Kälte kroch….und kroch.. Max und ich waren beide zu faul zum Aufstehen.

Meine Empfehlungen für REISENDEAnzeige
»Van Girls« Persönliche Berichte von selbstständigen und mutigen Frauen, die im Van reisen, leben und arbeiten.Die Welt im Campervan zu entdecken ist für viele ein Traum. Auch immer mehr Frauen hegen den Wunsch nach einem freien, ungebundenen und selbstbestimmten Leben, für das sie nur ihren Van brauchen. https://amazon.de
Europa mit dem Campingbus. Individuelle Touren, traumhafte Standplätze. Die Autoren Steffi und Lui nehmen Sie mit auf eine unvergessliche Tour durch Europa. Mit dem Campervan bereist das Paar alle Länder des Kontinents und erzählt in »On the Road« von beeindruckenden Erlebnissen, atemberaubenden Zielen, tollen Plätzen zum Übernachten und den unterschiedlichsten Eindrücken der Reise. https://amazon.de
Aussteigen: Eine Familie tauscht Hamsterrad gegen große Freiheit Freiheit und Selbstbestimmung statt Hamsterrad und Alltagsstress: Die wahre Geschichte einer Familie, die aussteigt, um sich auf die Reise durchs Leben zu machen. https://amazon.de

Um 3.00 Uhr war die Kälte nicht mehr zu ertragen und Max machte sich verschlafen auf den Weg Richtung Kaminofen. Der Kampf begann… Er packte soviel Holz rein, es sollte warm werden….viel zu viel! 😯 und krabbelte eiskalt ins Bett zurück.

Alarm!!!

Plötzlich ohne mich vorher zu fragen ging der Rauchmelder, sprich Feuermelder, mit einem fiesen lauten Piepen an! Das ganze Dorf war bestimmt schlagartig wach! Ich saß senkrecht im Bett und wirklich… mir standen bestimmt die Haare zu Berge und mein Gesichtsausdruck war zu 100% unbezahlbar! So durchdringend piepste es und es stank fürchterlich nach Qualm und Farbe!

So schnell es ging flog Max aus dem Bett nahm dem Feuer im Kamin * die Luft. Es dauerte ewig bis er die Batterien * aus diesem fiesen Rauch oder Feuermelder heraus nahm! Ich bin jetzt noch taub! Das Rauchrohr war so heiß, dass es kaum an zu fassen war und aus dem Übergang vom Kamin * zum Rauchrohr, qualmte der Lack.Es war das erste Mal dass der Kaminofen so heiß wurde! Ich sprang im Hechtsprung in meine Klamotten. Zum Glück nix passiert außer einem riesigen Schrecken!

Fakt ist:

So saß ich dann um kurz vor 4.00 Uhr an meinem Arbeitsplatz und fror mir den Hintern ab weil wir lüften mussten…bei Bodenfrost  🙄

Nervig ist, dass man bei niedrigen Temperaturen nachts aufstehen muss um den Ofen wieder in Gang zu bekommen. Wir haben es nun ein paar Mal gemacht und aus Bequemlichkeit werden wir uns nun doch eine Dieselheizung * zulegen…

 

 

Mit Liebe geschrieben von

Susa

Google+

Als Sternzeichen Schütze wurde mir das Reisen schon mit in die Wiege gelegt.Max lernte ich auch auf einer nach Reise nach Frankreich kennen. Nun sind wir seit 10 Jahren verheiratet und reisen mit viel Freude durch die Welt. Mit der Zeit wurden wir immer neugieriger auf Abenteuer im Ausland oder Inland.So verstreicht die Zeit und wir leben und erleben unser Leben mit unserer beider Berufung, das Reisen. Seit 2 Jahren ist unser Wohnmobil der Overlandcruiser unser zu Hause.Im Juli 2016 kam dann durch einen enormen " Zufall" unser neues Bordmitglied bei uns an...ein Rhodesien Ridgeback, mit dem schönen Namen Leon von der Ewala. Ich freue mich jederzeit über eine E-Mail von Dir. Love Peace Happiness

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Heiko

Das ist ja noch mal gut gegangen…
So gemütlich das vielleicht auch ist mit einem Ofen, und Holz findet man ja auch überall… Aufwändig ist es auch und so ganz ohne ist es offenbar auch nicht.
Ihr werdet euch schon richtig entscheiden!
Liebe Grüße, Heiko

henning

Hallo,

bei der Dieselheizung auch dran denken, dass die relativ viel Strom braucht zum Zünden und für das Gebläse. Nach meiner Erfahrung jedenfalls mehr, als eine Gasheizung.

Gruß
Henning

Daniel Spitzmesser

Das euch solche womo bewohner euch die plätze an Campingplätzen wegnehmen, glaube ich 100 pro nicht. Im Gegenteil. Die stehen Frei. Dicke Solaranlange aufm Dach, und Holzofen. Besser gehts nicht. Steckdose wird so gut wie nie gebraucht, da die schönsten Plätze sowieso keine haben, und Holz fürn ofen findest überall. Laufe grade mal durch den Wald, und hebe das mal auf was auf dem Boden liegt. Da kommt einiges zusammen. Ich finds echt super, macht weiter so….

Udo van Camper

Hallo Susanne,

das Problem bei unseren Behausungen ist, dass die Wände keine Wärme speichern. Geht der Ofen aus, dann ist’s ruckzuck kalt im „Haus“.

Bist Du sicher, dass Dir eine Dieselheizung reicht!? 🙂

Da ich es auch lieber warm denn kalt in der Bude habe, habe ich zwei Dieselheizungen eingebaut. Falls die erste ausfällt, dann springt (hoffentlich) die zweite, die etwas niedriger eingestellt ist, ein. Das funktioniert natürlich nur, solange Diesel im Tank ist. 😉

Wohlig warme Grüße
Udo

P.S.: Leider muss ich – mangels „Masse“ – auch noch ein wenig in der „vorgezogenen“ Kälte ausharren.