Immer schön den Popo über Wasser halten

Susa Deutschland, Tagebuch Kommentar hinterlassen

Letztes Update:

Es gab eine Zeit, da wollten wir ja unbedingt nach Holland. Groningen, da wollten wir hin. Die Stadt soll wunderschön und autofrei sein, Grachten, historische Häuser und..und..und.. Zuerst fuhren wir zu dieser ehemaligen Bohrinsel. auf den Straßen ging mir so manches mal der Popo auf Grundeis während Max nur glücklich am Steuer saß.

Nach unserem Besuch in Bünde entschieden wir uns dann doch Richtung Nordsee zu fahren. Ich persönlich fühle mich sicherer auf Straßen, die breit genug sind…alles eine Sache der Gewöhnung.

Mit seinen 2.50m Breite und 9.70m Länge kann man mit unserem Wohnmobil Luna nicht einfach mal …trallalla…wenden..nein..dann geht es nur rückwärts..und wer fuchtelt hinter dem großen weißen Popo von Luna mit den Armen herum…die Susanne….und Max fährt eh so wie seine Nase es ihm sagt.

Jaja, der Ausblick aus unserem Luna ist immer eine Reise wert.

Beifahrerseite aus dem Wohnmobil

Ich bin es noch immer nicht gewöhnt, fast im Graben oder über dem Graben zu sitzen. Ein leichtes ” ups.. 😯 ” kommt immer noch.

Südbrookmerland Großes Meer-20151113T124917-15

Gerade hier knapp an der Holländischen Grenze sind die Straßen sehr eng und immer eine handbreit Wasser unter´m Popo. Zur Abwechslung kommt aber auch mal eine niedlich kleine Brücke, die ja zum Glück 3m breit ist…hurra…das passt ja richtig gut 🙄

Südbrookmerland Großes Meer-20151113T132520-20

Wir brummen weiter über schmale Straßen und ich hoffe, dass wir keinen Gegenverkehr haben werden. Der Navi * navigiert uns über kleine Straßen mitten in der Pampa….plattes nasses Land.

Immer sitze ich schon fast im Wasser…

Südbrookmerland Großes Meer-20151113T124901-14Zum Glück kann Max gut fahren und ich schaue einfach mal nach vorne. Die Weite des Landes ist schön obwohl es regnet. Immer windig aber echt schön.

Unser nächstes Ziel war dann der Wohnmobilhafen Grosses Meer, Südbrookmerland. Ein ganz neuer Wohnmobilhafen für 6 Euro die Nacht auch für Luna-Ausmaße geeignet. Ich freue mich riesig als ich die anderen zwei großen Wohnmobile sehe, toll, da kann man vielleicht quatschen 🙂

Wohnmobilhafen Grosses Meer

Südbrookmerland Großes Meer-20151113T133723-26

Es ist auch wieder mega windig aber endlich kommt die Sonne heraus. Die Anfahrt war wie jedes Mal so, dass ich denke, dass wir uns verfahren haben. Die schmalen Straßen schlängeln sich und schlängeln sich….

Südbrookmerland Großes Meer-20151113T132544-21

 

Dieser Wohnmobilhafen hat wunderbare Sanitäranlagen. Sauber und sehr gepflegt. Kostenloses Duschen kommt noch dazu. Waschmaschine und Trockner je 2 Euro. Das ist ein sehr guter Preis, ich kenne es auch wesentlich teurer. Es ist eine recht neue Anlage wie man hier sehen kann.

Anleger Grosses Meer

Südbrookmerland Großes Meer-20151113T135916-29

Ein Surfer-Paradies aber nichts für Kiter….verboten, leider. Der Wind ist enorm, Max biegt sich vom Wind wie das Schilf im Hintergrund.

Südbrookmerland Großes Meer-20151113T140246-30Ein bißchen Wind 😛

Südbrookmerland Großes Meer-20151113T140512-35

Nach diesem Spaziergang backt Max erst einmal Kuchen ich gehe zum heißen Duschen, hach…herrlich dieses Leben im Wohnmobil. Als ich nach Hause komme ist Max schon voll in Aktion.  Lecker, Kuchen! Er ist voll der Omnia Profi geworden und ich liebe es.

Anstatt Mixer, Bohrmaschine mit Mixeraufsatz 😉 

Südbrookmerland Großes Meer-20151113T150749-41

Der Tag dümperlt so vorbei und der Wind wird immer stärker. Ich denke wir igeln uns für heute Nacht auf diesem Wohnmobil Stellplatz ein.

Südbrookmerland Großes Meer-20151113T135459-27

Morgen früh geht es dann weiter an die Nordsee. Hohenkirchen wird unser nächstes Ziel sein, an der schönen Nordsee. Wir müssen dringend einkaufen und der Übergangs-Stellplatz dort ein kleines Einkaufszentrum haben…na dann schauen wir mal.

 

Mit Liebe geschrieben von
Susa

Susa

Google+

Als Sternzeichen Schütze wurde mir das Reisen schon mit in die Wiege gelegt.Max lernte ich auch auf einer nach Reise nach Frankreich kennen. Nun sind wir seit 10 Jahren verheiratet und reisen mit viel Freude durch die Welt. Mit der Zeit wurden wir immer neugieriger auf Abenteuer im Ausland oder Inland.So verstreicht die Zeit und wir leben und erleben unser Leben mit unserer beider Berufung, das Reisen. Seit 2 Jahren ist unser Wohnmobil der Overlandcruiser unser zu Hause.Im Juli 2016 kam dann durch einen enormen " Zufall" unser neues Bordmitglied bei uns an...ein Rhodesien Ridgeback, mit dem schönen Namen Leon von der Ewala. Ich freue mich jederzeit über eine E-Mail von Dir. Love Peace Happiness

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments