Gefahren des Lebens beim Überwintern in Portugal

Susa Tagebuch, Überwintern Portugal 2016/17 2 Comments

Es ging  auf der Tour nach Portugal gut voran. Das Wohnmobil machte zwar einige komische Geräusche, die ich als Frauchen nicht einordnen konnte aber Max sagt ja immer :” Ach Schatzi…ist eben ein altes Wohnmobil”! Ok….Ohren zu und durch…muss ich eh bei diesem lauten Cummins Frontmotor. 🙄

Da wir die mautfreie Strecke fuhren, kamen als nächstes die ” Serpentinen” der Pyrenäen auf einer normalen Spanischen Schnellstraße Richtung Burgos/Salamanca.

Auf halber Stecke passierte es… 😯

Da haben die Schutzengel einen ausgegeben!

Auf der Pyrenäen Schnellstraße kam ein Kleintransporter von der anderen Seite ( Berg ab ) über die Leitplanke geflogen..ist voll abgeschmiert Berg runter in der Kurve…. 😯  😯

Er drehte sich in der Luft und klatschte 2 PKW vor uns auf die Straße, rutschte dann schliddernd quer über die Fahrbahn! Alle stiegen in die Bremse, es qualmte richtig…wir mussten in Sekunden mit unseren 7,5t bei 90kmh in den Stand kommen…., der Transporter blieb auf der Seite liegen, total zerbeult. Zum Glück kam von hinten kein LKW oder andere Fahrzeuge ….. wir fuhren vorbei und stiegen aus, die anderen Leute auch um erste Hilfe zu leisten….. Ein junger Mann krabbelte aus der nach oben liegenden Seitentür heraus. Zum Glück waren beide Insassen des Transporters unverletzt…soweit man sehen konnte…..Die Trümmer auf der Schnellstraße waren überall verteilt..ein schlimmer Anblick!

Er hätte uns voll von der Seite erwischen können. Da fehlten nur 5 Sekunden….Der Schreck saß mir noch lange in den Gliedern. Ein Anblick…ich kann das gar nicht beschreiben.

Wir übernachteten in der Nähe von Vitoria Gasteiz auf einem Rastplatz und was passierte in der Nacht…..na logisch, ein Kühllaster richtete sich häuslich ein mit seinem wunderbar vertrauten SEHR LAUTEN Kühlaggregat. An Schlaf konnte man nicht mehr denken und unser Hund Leon fing plötzlich an zu heulen wie ein Wolf!! “Wouuuuuuuuuuhuuuu”…das war das Startsignal!

Autovia

Die Schnellstraße lief weiter durch kleine Bergdörfer, idyllische Landschaften bis hin zur nächsten Herausforderung für unser Happy Truck….das Bergmassiv 1186m über dem Meeresspiegel, durch das Iberische Gebirge…weiter nach Kastilien.

Es lag sogar Schnee in den Bergen und ich denke, da hatten wir mal wieder Glück, dass wir nicht mehr von der weißen Pracht erleben durften.

Die weiße Pracht…

Die Autovia Ruta de la Plata. Es ging immer auf und ab mit 5% Steigung oder runter.. und manchmal hatte ich das eigenartige Gefühl, schräg zu fahren….das muss man echt mal erlebt haben. Mein Magen fühlte sich schon etwas komisch an und die Vorderbremsen strömten diesen typischen Duft von…Heiß…heiß…heiß… aus.

Iberisches Gebirge

In Evora kaufen erst einmal ein und besorgten uns eine portugiesische Internetkarte von dem Anbieter NOS. Wird hier “NOSCH” ausgesprochen. Die Karte kostet 2.50 und pro Tag 1 Euro…so viel Internet wie man möchte auch mit Videos anschauen…super Sache, wenn da nicht unser Stromproblem wäre.

Wie brauchen dringend eine neue Auto-Batterie…jeden Abend bei Kerzenschein, ohne Fernsehen, lesen oder Internet…nur mit einem Glas Vino Tinto in der Hand….ok..kann ja auch romantisch sein für ein paar Tage 😉

In Lagos machten wir Halt für eine Nacht. Dort kostet der Wohnmobil Stellplatz 3 Euro die Nacht, Entsorgung ist Gratis, Wasser gibt es nur mit Jetons, die es im Stadion zu kaufen gibt.

Wohnmobil Stellplatz Lagos

Von Lagos aus ist es nicht mehr weit bis zu dem Strand hier in Portugal, den wir unbedingt wieder sehen möchten. Praia da Boca do Rio.Vorher mussten wir dringend unser Wohnmobil reinigen, das sah aus…voll schwarz von Vorne bis zum Heck, oben und unten.. durch die Fahrt! Die Waschbox passte sogar fast von der Länge. Bei 6 min 2 Euro..wir mussten uns umdrehen aber 3,5t Wohnmobile passen dort leicht hinein.

Max macht Wasserspiele 😛 

Praia da Boco do rio… endlich erreichten wir unser Ziel…genau zu Weihnachten. Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bei dem Paar bedanken, die uns eine Weihnachtsfreude unter unseren Tannenbaum gelegt haben…danke Christiane und Norbert. Ich wünsche mir, dass ihr auch ein Weihnachtliches Wunder erlebt und Eure Wünsche in Erfüllung gehen.

Praia da Boca do rio

Das Dritte Wohnmobil da unten sind wir 😎

Leon gewöhnt sich hier sehr gut an fremde Hunde, da sie alle frei laufen. Er legt seine Angst nun nach 3 Tagen anderen Hunden gegenüber fast ganz ab…vorsichtig ist er noch immer aber er wirkt nicht mehr so bedrohlich in seinem Auftreten.

Wir bleiben die Weihnachtstage hier stehen. Es soll der einzige Stand sein, an dem man nicht gleich vertrieben wird, sagte unser Nachbar in anderem Amerikanischen Wohnmobil in sauberen Englisch zu mir, das ich auch verstehen kann 😎

Wir werden erst einmal dumm herum sitzen…

Unter unseren Pfoten vermischt sich der Fluss Boca do rio mit dem Atlantik. Das Wasser ist eiskalt und klar aus dem Boca do rio…wie ein klarer Bergsee. Es steckt eine Menge Energie in diesem Zusammentreffen von Beiden, wie man gut an den kräftigen Wirbeln erkennen kann.

Hier mal der ganze Anblick von dieser herrlichen Felsenbucht der Algarve in Portugal mit meinem Gefasel dazu :mrgreen:

Biarritz Lagos Budens

Wir wünschen Euch von Herzen beschauliche und friedliche Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2017

Lasst es Euch gut gehen und erlebt dieses Leben, egal wo ihr seid oder was ihr gerade tut. Wir leben nur einmal! Risikobereitschaft….nicht lange schauen, einfach tun…mit allen Konsequenzen, das ist LEBEN.

Susanne, Max & Leon

 

 

Mit Liebe geschrieben von
Susa

Susa

Google+

Als Sternzeichen Schütze wurde mir das Reisen schon mit in die Wiege gelegt.Max lernte ich auch auf einer nach Reise nach Frankreich kennen. Nun sind wir seit 10 Jahren verheiratet und reisen mit viel Freude durch die Welt. Mit der Zeit wurden wir immer neugieriger auf Abenteuer im Ausland oder Inland.So verstreicht die Zeit und wir leben und erleben unser Leben mit unserer beider Berufung, das Reisen. Seit 2 Jahren ist unser Wohnmobil der Overlandcruiser unser zu Hause.Im Juli 2016 kam dann durch einen enormen " Zufall" unser neues Bordmitglied bei uns an...ein Rhodesien Ridgeback, mit dem schönen Namen Leon von der Ewala. Ich freue mich jederzeit über eine E-Mail von Dir. Love Peace Happiness

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Maria

Ich wünsche euch eine schöne Zeit an diesen herrlichen Platz und alles Gute für 2017.
LG Maria