Rund um Praia Boca do Rio – Salema / A Boca do Rio Torno

Susa Tagebuch, Überwintern Portugal 2016/17 Kommentar hinterlassen

Nach über einer Woche im Paradies wollen wir unsere Umgebung erkunden. Der Nachbarort heißt Salema. Wir wandern über unseren Berg hier, einfach einen langen Schotterweg entlang….die Steigung beträgt 20%…

Aloe Vera wächst wo man nur hin schaut und die Kaktusfrüchte leuchten in einem zauberhaften Orange-Gelb….alles Tarnung, die flaumartigen, weichen Stacheln werden jeden lehren, diese süßen Früchte niemals ohne Lederhandschuhe an zu grabbeln 😛

Salema ist ein kleines Fischerdorf an der Westalgarve. Von dort hat man einen grandiosen Meerblick, daher auch die vielen Ferienwohnungen am Berg, die sich Salema Beach Village nennen. Heute am 1. Januar 2017 ist hier keine Seele außer ein paar Menschen, die hier fest leben, in kleinen blauen-weißen Häuschen, typisch portugiesisch mit Blumenkübeln und Wäscheleine….sie wohnen einfach traumhaft und begrüßen uns mit einem Lächeln.

Kleine enge Gassen erinnern mich sehr an die Altstadt von Marbella….überall wunderschöne Kacheln an den Häuserwänden mit filigranen Verzierungen.

Salema

Der Stand ist weitläufig und typisch Algarve von Gestein her….der Wahnsinn! Felsenriesen liegen an der Steilküste wie dort hin geschüttet….Höhlen entstehen um Tieren eine Schutz zu bieten.Ein wirklicher Traum von einem Stand an der Westalgarve.

Salema Beach

Zur  anderen Seite dieser Bucht liegen noch mehr Ferien Häuser am Berg, wie eine Honigwabe schaut es aus! Der Atlantik zeigt sich hier wieder von seiner schönsten Seite.

Da spürt man so richtig die Kraft des Atlantiks, der diese Felsenformationen hervor bringt. So viele Arten von Muscheln gibt es hier…ich habe schon das Muschel-Windspiel im Kopf, dass ich machen werde.Der geborene Strandgut Sammler bin ich und freue mich über jede bunte oder fächerförmige Muschel….so wunderschön!

Das macht Laune!

Selbst unser Leon probiert schon kleine Höhlen aus und zieht dabei ganz drollig den Kopf ein. So ganz geheuer sind sie ihm nicht aber er vertraut uns nach 7 Monaten schon sehr. Er kommt mit in den Atlantik wenn ich planschen gehe und springt die Felsen auf dem Bild hoch wenn ich ihn mit einem Leckerli locke 😛

Die Felsenformation schaut aus wie ein großer Fächer aus hellem Gestein. Wie alt mögen diese Felsen wohl sein….sie bröckeln ab mit jeder Flut ein wenig mehr. Es entstehen ausgeschwemmte Nischen…

Typisch Algarve oder?

Nach diesem Besuch im kleinen Fischerdorf Salema, wandern wir weiter auf die andere Seite unserer Bucht. Es geht ein kleiner Steinpfad sehr steil nach oben aber der Ausblick ist wirklich atemberaubend! Das Meer ist so blau, die Wellen, die Felsen…so ein schönes Fleckchen Erde!

Eine alte Festung ist noch zu sehen…

da wollen wir hin…

Es ist sind die Überreste der Festung Forte Almadena.

Wir entdecken mit Steinbögen und kleinen Vorbauten. Von hier aus schaut man direkt auf den Atlantik. Wer hier gelebt hat hatte einen prachtvollen Anblick auf das Meer, die Felsen, den azurblauen Himmel…es ist magisch….ein kleiner Kraftort.

Festung Almadena..was von ihr übrig ist..

Diese Festung wurde um das Jahr 1630 auf Anweisung des Conte de Prado, Dom Luis de Sousa, zum Schutz gegen Piratenüberfälle errichtet.

Wir schlendern den Weg wieder hinunter. Es war genug für diesen einen Tag. Selbst unser Leon hechelt und wird immer langsamer. Der Futternapf ruft und wir gehen am Süßwasserfluss Boca do Rio runter, damit er trinken und sich abkühlen kann.

Der ursprüngliche Fluss Boca do Rio…

Von oben..

Es war wieder ein sehr schöner und ruhiger Tag hier in Portugal und so langsam legen Max und ich die Deutsche Hektik ab und finden langsam in den Flow 😛

Heute am 1.1.2017 kam auch Andre von Amumot mit seiner Freundin Tanja am Praia Boca do Rio an. Max und ich saßen gerade am Strand und tranken ein schönes kaltes Hefeweizen, als ich sie sah.

Wir wünschten uns alle gegenseitig ein schönes neues Jahr….ist interessant,diese Beiden live zu sehen mit ihren Fahrzeugen.

Waschen müssen wir dringend…der Wäschekorb ist voll, entsorgen müssen wir und Wasser tanken. Es geht wieder los Richtung Lagos. Ich möchte mir die Stadt mal richtig in Ruhe anschauen und einen Friseur besuchen…hat Max auch nötig 😛

Bei einem Discounter einkaufen ( Muscheln und Fisch ).. dann weiter sehen….. Wir lassen uns treiben…endlich.

Mit Liebe geschrieben von
Susa

Susa

Google+

Als Sternzeichen Schütze wurde mir das Reisen schon mit in die Wiege gelegt.Max lernte ich auch auf einer nach Reise nach Frankreich kennen. Nun sind wir seit 10 Jahren verheiratet und reisen mit viel Freude durch die Welt. Mit der Zeit wurden wir immer neugieriger auf Abenteuer im Ausland oder Inland.So verstreicht die Zeit und wir leben und erleben unser Leben mit unserer beider Berufung, das Reisen. Seit 2 Jahren ist unser Wohnmobil der Overlandcruiser unser zu Hause.Im Juli 2016 kam dann durch einen enormen " Zufall" unser neues Bordmitglied bei uns an...ein Rhodesien Ridgeback, mit dem schönen Namen Leon von der Ewala. Ich freue mich jederzeit über eine E-Mail von Dir. Love Peace Happiness

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments