Mit dem Wohnmobil nach Saint-Laud/Basse Normandie

Max Frankreich Kommentar hinterlassen

Schon die Römer waren in dieser Stadt. Sie nannten sie Briovera, das so etwas wie Brücken hieß. Auch die Gallier waren hier ansässig und es gab oft Kämpfe um diesen Ort in der Normandie.Den Namen Saint-Laudoder Saint-Lö wurde dieser schönen französichen Stadt erst im 6. Jahrhundert durch einen Bischof gegeben. Er benannte die Stadt einfach nach sich….er hieß Laudo. Begraben wurde er auch hier und es war jahrelang eine Pilgerstätte.

Heute ist es eine sehr moderne Französische Stadt.

Foto von IngolfBLN

Wir bummeln durch sehr moderne Passagen. Einkaufen oder shoppen ist hier ein  Traum! Cafe´s ohne Ende und viel zu schauen. Restaurants und wir können uns die Füße schon fast platt laufen in diesen umfangreichen kundenorientierten Einkaufspassagen.Außerdem ist es dazu noch ein riesiger Bahnhof!

Meine Empfehlungen für REISENDEAnzeige
»Van Girls« Persönliche Berichte von selbstständigen und mutigen Frauen, die im Van reisen, leben und arbeiten.Die Welt im Campervan zu entdecken ist für viele ein Traum. Auch immer mehr Frauen hegen den Wunsch nach einem freien, ungebundenen und selbstbestimmten Leben, für das sie nur ihren Van brauchen. https://amazon.de
Europa mit dem Campingbus. Individuelle Touren, traumhafte Standplätze. Die Autoren Steffi und Lui nehmen Sie mit auf eine unvergessliche Tour durch Europa. Mit dem Campervan bereist das Paar alle Länder des Kontinents und erzählt in »On the Road« von beeindruckenden Erlebnissen, atemberaubenden Zielen, tollen Plätzen zum Übernachten und den unterschiedlichsten Eindrücken der Reise. https://amazon.de
Aussteigen: Eine Familie tauscht Hamsterrad gegen große Freiheit Freiheit und Selbstbestimmung statt Hamsterrad und Alltagsstress: Die wahre Geschichte einer Familie, die aussteigt, um sich auf die Reise durchs Leben zu machen. https://amazon.de

Der Bahnhof von Saint-Laud

Foto von IngolfBLN

Wir möchten aber auch gerne etwas von der Altstadt sehen, was schwierig wird, da sie im Krieg 1944 zu 95% zerstört wurde. Wir gehen auf die Suche….. und finden am späten Abend einen wundervollen und romantischen Platz. Die Kirche von Saint Laud. Wir verharren etwas….so schön und so viel Geschichte rangt um die Stadt.

Foto von wandalouzy

Moderne Bauten finden wir viele.

Die Moderne

Foto von IngolfBLN

Die Normandie ist insgesamt wunderschön. Diese französische Stadt Saint-Laud ist eben sehr modern. Ihr Bahnhof steht an erster Stelle. Ein riesiger Komplex!

Wohnmobil Stellplatz Basse Normandie.

Nutzbar ist dieser Wohnmobil-Stellplatz von Januar bis Dezember. Das schöne ist, dass gleich nebenan ein Restaurant und Geschäfte liegen. Für das leibliche Wohl braucht man nicht weit zu laufen oder zu fahren.Dieser Wohnmobil-Stellplatz ist kostenfrei. Strom gibt es nur an der V&E Station.

Fazit von unserer Tour heute

Diese Stadt wurde total im Krieg zerstört. Keine Altstadt ist mehr zu finden oder historische Bauten, leider. Nur die Kirche erstrahlt mit ihrem Prunk. Wir fahren weiter….erinnert an diesen schrecklichen Krieg. Wir werden weiterhin die Normandie bereisen in der es wunderschöne französische Städte gibt. Von der Natur her fahren wir weiter. Ich brauche mehr Gemütlichkeit und Natur um mich herum.

Mit Liebe geschrieben von
Max

Max

Google+

Hi, ich bin Max und meine größte Leidenschaft ist das Mobile-Reisen. Hier teile ich mit Dir die besten Tipps rund um Mobile-Reisen und alles was zum Wohnmobil gehört. On the road to nowhere - Live your travel dream!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments