Weniger ist mehr Vanlife

Minimalistisch im Van unterwegs oder wie man auch mit weniger Kleidung super auskommt.

Max Allgemein Kommentar hinterlassen

Vor jeder Reise muss man zuerst sorgfältig packen. In diesem Beitrag verraten wir dir, warum in Sachen Kleidung weniger mehr ist und wie es mit dem Packen von Klamotten klappt, sodass man möglichst wenig mitbringt und trotzdem alles dabei hat.

Weniger ist mehr – gilt auch im Van

Zwei gute Gründe sprechen für weniger Gepäck. Der erste Grund ist, dass du mit weniger Gepäck leichter reisen kannst. Der zweite Grund ist, dass du weniger Zeit zum Packen benötigst und dich später nicht lange mit der Frage nach dem perfekten Outfit beschäftigen musst. Je mehr Gepäck im Van verstaut wird, umso mehr musst du aufräumen und suchen. Kurz um, weniger Gepäck spart dir Zeit. Zeit, die du nicht mit aufräumen und suchen verbringst, sondern mit deinen Erlebnissen auf der Reise verbringen kannst. Weniger Gepäck gibt dir auch mehr Bewegungsfreiheit, du kommst einfacher mit einem Rucksack voran, als mit einem großen Rollkoffer.


Die Planung


Zuerst solltest du dir überlegen, was dich bei der Reise erwartet. Wie wird das Klima sein und was möchtest du am Reiseziel unternehmen? In einer warmen Region brauchst du andere Kleidung als an einem kalten Ort. Für einen Strandurlaub benötigst du andere Utensilien als für einen Wanderurlaub.

Meine Empfehlungen für REISENDEAnzeige
»Van Girls« Persönliche Berichte von selbstständigen und mutigen Frauen, die im Van reisen, leben und arbeiten.Die Welt im Campervan zu entdecken ist für viele ein Traum. Auch immer mehr Frauen hegen den Wunsch nach einem freien, ungebundenen und selbstbestimmten Leben, für das sie nur ihren Van brauchen. https://amazon.de
Europa mit dem Campingbus. Individuelle Touren, traumhafte Standplätze. Die Autoren Steffi und Lui nehmen Sie mit auf eine unvergessliche Tour durch Europa. Mit dem Campervan bereist das Paar alle Länder des Kontinents und erzählt in »On the Road« von beeindruckenden Erlebnissen, atemberaubenden Zielen, tollen Plätzen zum Übernachten und den unterschiedlichsten Eindrücken der Reise. https://amazon.de
Aussteigen: Eine Familie tauscht Hamsterrad gegen große Freiheit Freiheit und Selbstbestimmung statt Hamsterrad und Alltagsstress: Die wahre Geschichte einer Familie, die aussteigt, um sich auf die Reise durchs Leben zu machen. https://amazon.de

Mach dir zuerst eine Packliste und schreibe alles auf, was du eventuell benötigen könntest. Dann überarbeitest du deine Liste. Nehme jedes Teil der Liste in die Han und frage dich: „Brauche ist dies wirklich?“ und „Macht es mich glücklich?“. Nimm dir zum Packen Zeit. Wer auf die letzte Minute packt, hat keine Ruhe, um nachzudenken, was wirklich wichtig ist für eine gut vorbereitete Reise.

Suche die Sachen passend aus

Du kannst eine Leggings und eine Yogahose mitnehmen, du kannst aber auch eine bequeme Hose einpacken, die beide Aufgaben erfüllt.

Du brauchst auch nicht für jeden Anlass ein Paar Schuhe, am besten eignen sich Schuhe, die universell einsetzbar sind. Dazu gehören zum Beispiel Hogan Schuhe. So hast du Schuhe, die sportlich, aber auch elegant sind, für den Stadtbummel oder ein Abendessen im Restaurant bereit und der Casual Look ist perfekt.

Wenn du bei der eingepackten Bekleidung auf neutrale Farben achtest, hast du mehr Kombinationsmöglichkeiten als bei knalligen Farben.

Im Hygienebereich kannst du ebenfalls platzsparen. Statt einer Flasche Shampoo und einer Flasche Duschgel, kannst du eine feste Seife für Haut und Haar mitnehmen. Statt Deo und Lotion, kannst du Kokosöl einpacken, gemischt mit Zitronenöl, ist deine Haut geschmeidig und Mücken halten sich fern.

Zwei Kleidungsstücke von jeder Sorte reichen aus

Wenn du beispielsweise zwei Hosen einpackst, hast du immer eine Hose, die du anziehen kannst und eine die du waschen kannst. Du wirst dich nicht auf zwei Hosen beschränken, wenn du zwei Kurze und zwei lange Hosen sowie für die Damen auf Reisen zwei Röcke und eventuell zwei Sporthosen einsteckst, bist du doch optimal ausgestattet. Fährst du in eine warme Region, wirst du wohl überwiegend in Badesachen herumlaufen. In einem kannst du dir sicher sein, so abgelegen, dass du deine Wäsche nicht zwischendurch waschen kannst, kann dein Reiseziel gar nicht sein. Du wirst mit jedem Urlaub sicher werden, in den Dingen, die du wirklich benötigst.

Vergiss den Wohlfühlfaktor nicht!


Gerade, wenn du vorhast länger mit deinem Van unterwegs zu sein, ist es wichtig, dass du dich in deiner Kleidung wohlfühlst. Man neigt dazu, alles Mögliche für den Fall der Fälle mitzunehmen, aber wichtig ist, dass die Klamotten praktisch sind und du sie auch zu Hause schon gern getragen hast. Wenn du sie dann noch miteinander kombinieren kannst, perfekt. Lass deiner Fantasie freien Lauf und probiere dich mal an ganz neuen Kombinationen aus, du wirst über das tolle Ergebnis staunen. Auch wenn es nicht ins Konzept passt, wenn du ein Kleidungsstück hast, was dein absolutes Lieblingsteil ist, dann pack es ein. So ein Lieblingsoutfit, kann die schlechten Tage wesentlich verbessern und schöne Tage noch besser machen. Nimm das Packen nicht zu ernst. Es ist doch auch schön, mal unterwegs zu shoppen und sich etwas Neues zu gönnen.

Eine weitere Hilfe

Die 20/20 Regel besagt, alles was du nicht innerhalb von 20 Minuten für weniger als 20 € ersetzen kannst, musst du nicht einpacken. Das bedeutet in etwa, wenn du vor Ort in ein Geschäft gehen kannst und das Teil neu kaufen, brauchst es nicht oder nur wenig davon mitnehmen.


Hier eine Inspiration für eine mögliche Packliste


Die Packliste ist nur eine mögliche Variante. Natürlich solltest du sie noch auf dein Reiseziel abstimmen. Dazu kommt, dass die Packliste für Männer und Frauen oft ein wenig voneinander abweicht.

Oberteile:
– 5-7 Shirts oder Tops
– 2 dickere Pullis
– ein dünner Pulli
– ein Long-Sleeves
– 2 Schlafshirts


Westen oder Jacken:
– eine Wohlfühljacke
– eine Schlechtwetterjacke
– etwas für kalte Tage, wie eine Daunenweste

Hosen:
– 2 Leggings, die sind vielfältig einsetzbar und gut kombinierbar
– eine gemütliche Hose, wie eine Jogginghose
– eine Jeans, gut wenn es kalt ist und schick in Gesellschaft
– eine Caprihose oder andere eine kurze Hose
– Running-Shorts
– 2 Hosen für warmes Wetter, wie Shorts oder Hosen aus dünnen, fließenden Stoff
– 2 Schlafhosen

Kleider oder Röcke:
– 4 Stück, so wie du es magst

Unterwäsche:
– 10 Paar Socken und ebenso viele Slips bzw. Unterhosen oder Boxershorts
– ein Paar dicke Wollsocken
– 3 BHs
– eventuell ein Sport-BH


Schuhe:
Hier kommt es auf die Art des Urlaubs an:
– 2 Paar Sneaker, wenn du viel unterwegs sein willst, ansonsten nur ein Paar
– 2 Paar Flipflops oder Sandalen, wenn es sich um einen Strandurlaub handelt, sonst nur ein Paar
– wenn du Jogger bist: ein Paar Laufschuhe
– eventuell Badelatschen, beispielsweise für die Dusche auf dem Campingplatz

Wenn es ein Strandurlaub ist:
– 4 Bikinis oder Badeanzüge
– 2 Strandtücher
– 1 Kopfbedeckung zum Schutz vor der Sonne

Sportbekleidung:
Hier kommt es darauf an, was du gerne an Sport treibst. Zum Wandern brauchst du eine andere Ausrüstung, wie zum Klettern, zum Joggen oder zum Radfahren. Wassersport benötigt selbstverständlich wiederum eine ganz andere Bekleidung.

Mögliche Accessoires:
– eine Sonnenbrille
– 2 bis 3 Tücher oder Schals
– wenn du es gerne trägst: Schmuck


Interessante Utensilien:
– eine Bio-Outdoor Seife ist biologisch abbaubar und ermöglicht so die Nutzung in der Natur
– ein
Waschsack, der mit Wasser gefüllt wird, dazu gibst du ein wenig Seife und die schmutzige Wäsche, dann kannst du den geschlossenen Sack durchkneten und die Wäsche ist wieder porentief rein

Die Liste sollte natürlich personalisiert sein und du solltest auf jeden Fall deine persönlichen Bedürfnisse beachten. Hoffentlich werden dir aber die Ratschläge für deine nächste Reise hilfreich sein.

Mit Liebe geschrieben von
Max

Max

Google+

Hi, ich bin Max und meine größte Leidenschaft ist das Mobile-Reisen. Hier teile ich mit Dir die besten Tipps rund um Mobile-Reisen und alles was zum Wohnmobil gehört. On the road to nowhere - Live your travel dream!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments