Kontaktiere uns!

    BITTE AUSWÄHLEN * (Pflichtfeld)



    Kommentare 8

    1. Hallo Miteinander,
      Wir finden euch sehr inspirierend und ihr weckt das Abenteuer auch in uns. WIr sind seit langem am basteln unseres Traums und verwirklichen step by step unsere Dinge. Wir bauen jetzt eine kleine Wohnkabine für unseren Ford Ranger aus. Wollen mit allen Möglichkeiten auf Strom verzichten und haben uns jetzt einen Tiny Stove gekauft. Beim einbauen haben wir nun die Herausforderung, wie wir durch unser GFK kommen. Eure Idee mit einer großen AUssparung und einer Metallplatten als Übergang kam uns auch in den Sinn. Habt ihr damit nun gute Erfahrung gemacht? Und wie sieht bei euch die Innenseite aus? Habt ihr da auch nochmal was hingedacht? Kamen bei euch dadurch thermische Schwierigkeiten auf? Würden uns voll freuen, wenn ihr uns mit ein paar Gedanken weiterhelfen könntet.
      Liebe Grüße von Mimi und Jo

      1. Beitrag
        Autor

        Hallo Johannes,

        wir haben ja einen kleinen Kaminofen 4KW eingebaut, mit isoliertem Abgasrohr ca 20cm Durchmesser, das Dach hatte eine Aussparung ca 35 x 35cm, oben und unten dann V2A Blech, der Zwischenraum wurde mit Steinwolle ausgefüllt. Thermisch vom Dach her hatten wir nie Probleme.
        So super schön der Kaminofen auch ist, wir haben den Kaminofen aber wieder ausgebaut. Bei uns im 10m Mobil hatten wir einfach keine gute Wärmeverteilung. So von 40 zu 10 Grad übertrieben dargestellt.:-)
        Wir haben auf eine Warmwasser-Dieselheizung umgestellt, die auch den Boiler mit erwärmt.
        Seit 1 Jahr haben wir nun das Kochen auf Strom umgestellt. Klappt im Süden auch im Winter super, in D leider nicht, muss Solarleistung auf ca 1500W erhöhen. Zurzeit sind es 800W und 5KW verfügbarer Speicher LiFePo4.

        Wünsche dir alles Gute bei deinem Aufbau.

        Max

    2. Liebe Susanne,

      Da meine Sehnsüchte nach Normalität so überwältigend ist, weiß ich garnicht wo anzufangen. Seit 20 Jahren versuche ich 77J. verheiratet seit 1979 stammend vom Neckartal, lebend seit 1978 im nördl. Ruhrgebiet- von HIER wieder wegzukommen.
      Meine Mama wurde in deutsch-süd-west (Namibia) gebohren, meine Onkel,s und Tanten lebten in Paraquai, Argentienien etc. Die Welt hat für mich nur die Größe eines Apfels. So begann ich Sprachen, eng. spain, bulg, sogar thai zu lernen und versuchte alles : ABER die finanziellen Möglichkeiten gaben es nicht her alleine ausuwandern. Nun nach tausendfachen darlegungen und (selbsterlebnisen meiner Frau) ist ihr klargeworden daß es Lebensräume gibt die viel mehr qualität bietet. Nun sind wir auf Portugal gestoßen, hierbei fand ich deine soooo fantastischen Bilder und Berichte. Mich macht der Zustand hier in dieser BRD fertig. Euch lieben klugen bezaubernden menschen und Hund wünsche ich das Allerbeste.
      Jegliche Rückmeldung begeistert und ermutigt mich. Ich benötige soooo sehr emphatische Menschen von denen es hierzulande zu enige gibt.
      Grüße, Franz Wagner. Übrigenz: OMATEK ist die Kyrilische Geheimschrift.

      1. Hallo Franz,
        danke für Deine lieben Zeilen 🤗 Man spürt die Unruhe in Dir schon sehr stark. Eines muss ich zu denken geben….diese Corona Zeit ist in Portugal auch scheußlich auch wenn die Fotos vom Atlantik und Strand schön anzusehen sind. An eurer Stelle würde ich nach Corona, versuchen in Portugal ersteinmal Urlaub zu machen und ansehen ob dieses Land euch überhaupt zusagt mit dem Klima und den Menschen. Wenn ja, dann los! Jeder hat seinen Traum und nur ein Leben. Ich würde mir sehr wünschen wenn Dein Traum wahr werden würde und ihr auswandern könntet, in ein Land eurer Wahl. Ich grüße euch ganz lieb und wünsche Euch das Beste!! Bleibt gesund 🤗😘

        Liebe Grüße
        Susanne

      1. Danke schön, Ralf! Ja natürlich, gerne!
        Der Newsletter ist auf der Rechten Seite wieder zu finden, einfach eintragen und fertig 🙂 Ich freue mich!!

        Bunte Grüße
        Susanne

    3. Hallo !

      Ihr plant noch? Juli ’15? Ihr seid noch nicht….? …
      Bei mir war es ähnlich. Der Wunsch !
      Aber ziemlich „un-ge-plant“ !
      Als ich mir vor 40 Jahren einen 7mtr. Bauwagen kaufte,
      fragten DAMALS (!), meine Bekannten;
      „Willst du nach Indien?“.
      Ich sagte nur: Laßt mich einfach nur in Ruhe !
      Ich wollte einfach nicht mehr zur Miete wohnen !!!
      Das Gedöhns unter mir. Und manchmal auch über mir….

      Dann, danach, kam kurze Zeit später, Einiges anders….
      Eigenes Haus, -und so……

      Aber, als ich das nach 13 Jahren ab bezahlt hatte,
      lebte ich noch mal 9Jahre, voll und ganz im Bauwagen !

      Wahrscheinlich die besten 9 Jahre meines Lebens !

      Da habe ich soo viel positive Energie getankt,
      ich kann jetzt sogar auch im Haus leben !

      Hans

      1. Hallo Hans, Dein Lebensweg liest sich sehr interessant. Die Ausszeit muss man sich wirklich nehmen,die Welt erkunden oder einfach in Ruhe leben können.Positive Energie ist im Leben so wichtig…die Menschen können einen herunter ziehen und mürbe machen, gerade in einem Mietshaus. Ich freue mich, dass Du nun glücklich bist und sogar wieder in einem Steinhaus lebst! Bei uns geht es nun erst richtig los.Ja, ab 30.06.2015 ist hier endlich Schluß und ich denke, dass unser Umzug ins Wohnmobil dann beendet ist und diese Wohnung neu vermietet wurde. Ich freue mich sehr über Deine Zeilen und wünsche Dir von Herzen eine wunderbare Zeit mit viel positiver Energie!

        Viele liebe Grüße
        Susanne

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.